eNVenta ERP - Artikel- Preismanager

Artikel- / Preis-Manager – eNVenta ERP

Im Folgenden sehen Sie ein interessantes Tool namens „Artikel- / Preis-Manager“, welches wir als Zusatzfunktion für unsere Kunden entwickelt haben.

Es eignet sich hervorragend dazu, eine enorme Zeitersparnis bei regelmäßig anfallenden Arbeiten (wie z.B. Import und Aktualisierung von Artikeldaten) zu erreichen.

Seien es nun Preise oder Textfelder, welche immer wieder massenhaft abgeändert werden müssen oder aufgrund neuer Lieferantenpreise oder Kundenrabatte an den Stammdaten abgeändert werden sollen. Gründe zur Nutzung des Tools werden jedem Betrachter dieses Videos für sein Unternehmen sicher sofort einige einfallen – sehen Sie selbst.

 

Viele unserer in Videos gezeigten Funktionalitäten werden Sie im eNVenta Standard nicht finden,
sondern ausschließlich in unseren ERP Novum Lösungen PaperPack, eTrade und eLogistik!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Inhalte des Videos:

0:11 Wieso benötigt der Kunde den Artikelpreismanager überhaupt?

3:54 Grundgedanke – Quelldatei csv-Import aus der Gruppen- / (EDE/Nordwest) Verbands- Stammdatendatei

5:36 Tabelle erstellt in eNVenta aus Import Datei:

8:08 Verarbeitungsstatus – Daten bisher „nur“ eingelesen oder auch schon geprüft?

10:07 Daten selektieren und den Rest entfernen

10:56 Status 1-10 (?) Tooltip Anzeige der Prüfung / Anzeige des Status über Farben

12:56 Feld „Bereich“: hier steuert man die angezeigten / verwendete Daten des Datensatzes

14:37 „Lauf“ für die Suche: Bsp.: verschiedene Kollegen importieren die benötigten Daten. Um die Übersicht zu behalte werden die Läufe zwecks Nachverfolgbarkeit der gemeinsamen Arbeit nummeriert mit einer Laufnummer des Imports

17:10 – Datensatz importieren – Transfer wird vollzogen

18:18 Verarbeitungsstatus auf 10 gesetzt danach – Artikel werden bisher nicht gelöscht

21:08 Bsp.: 2 x Datensatz-Transfer und zusätzlicher vorab Check des Datensatzes und Transfer = Ergebnis: ein Datensatz wird transferiert und einer nicht

23:55 Transferfehler Beschreibung eingeben

25:54 Daten paketieren: – kleine Pakete von z.B. 5000 Datensätzen importieren, damit der Import von 100.000 Daten nicht stundenlang das System lahm legt.

28:28 Bsp.: „Farbvergleich“ und „Gewichtsabgleich“ auf dem Client! max. Anzahl: 10.000 ist etwa die Grenze – sonst ist der Client Speicher schnell am Limit!

28:47 Bsp.: mit 30.000 Datensätzen erzeugt Freeze – Rechner überlastet!

29:46 – deshalb: Paketierung nutzen = Pakete packen – Beispiel Datensatz Pakete a 5000 Stück packen: neue Daten werde direkt am Datensatz gespeichert

31:02 Datensatz Paket 1 anschauen – farblichen Vergleich durchführen

31:28 Datensatz Anzahl auf 3000 herunter schrauben – Performance Vergleich

32:10 Datensatz noch nicht geprüft – Check des Datensatzes fahren

32:28 Ansicht des Datensatzes direkt im Zwischenspeicher direkt in SQL

34:00 Ansicht Fortschrittsbalken in % beim Artikelimport

34:10 Erklärung Datenstruktur / Import: wieso benötigt der Import eine gewisse Zeit? Weil alle Artikel einzeln gespeichert werden am Artikelstamm, weil dies am Ende viel, viel schneller ist. Usability und Performance wurde getestet.

37:00 kurze Zusammenfassung des bisherigen Import, Pakete, Läufe, Anzeige, Detailsuche

37:18 Edit Funktion: Massen-Verarbeitung, Massen-Editierung: Produktgruppe und Rabattgruppe

39:50 Bsp. Massen Editierung: Bezeichnung „Coro“ durch „Doro“ Massen-Edit – Wort ersetzen

41:47 Steuerung der Bereiche, welche aktualisiert werden sollen: z.B. keine EK-Preise aktualisieren, nur Rabatte

43:58 Bsp.: Rabatt EK aktualisieren: von 36 auf 36,50 ändern

44:50 Artikelpreismanager die Mapping-Felder klar machen: Zusatzfelder anzeigen: dynamische Auslesung der Vergleichswerte – welches Basispreis Feld vergleiche ich mit welchem anderen Feld?

45:15 Tabelle Properties bekannt machen: Bsp.: Produktgruppe Property Vergleich im SQL

46:42 sind die Felder überhaupt aktiv? Frage bei insert und update bzw. Logiken ergänzen

47:32 aktiv und inaktiv Kennzeichen am Artikel setzen

54:06 Fragen oder Feedback?

55:26 Einblick in Framework Studio: wie kommt man in separate Kunden-Packages rein?

01:03:54 Macht es Sinn, diverse Dinge (Preisgruppen-Details z.B.) über das Tool zu pflegen? Möglich wäre z.B.: Kunden-Preisgruppen / Rabatt-Staffeln über SQL Preisgruppen wieder ins Excel schreiben und hier importieren? Achtung dabei: primärer Schlüssel der Preisgruppe wird geändert.

01:04:20 Preise: Einkaufsstaffeln / Verkaufsstaffeln: 5 Staffeln reichen aus.

01:05:50 Rabattleiste A mit Menge 1 für 5 Euro UND Rabattleiste A mit Menge 2 für 6 Euro

Comments are closed.