eNVenta-ERP-Umlagerung Theke mit dem Handheld

Umlagerung Theke mit dem Handheld – eNVenta ERP – eLogistik

Im Video: Umlagerung Theke mit dem Handheld wird gezeigt, wie man Aktionsware, die zuvor keinen bestehenden festen Lagerort an Theke hat, mit dem Handheld-Scanner umlagert.

Bei der Aktionsware ist das Besondere, dass diese in der Regel keinen festen Lagerort in der Handwerker-Theke hat.

In diesem Beispiel fallen noch einige Aufgaben an, die vor einer Umbuchung umgestellt werden müssen. Zuallererst sucht man sich ein beliebiges Modul aus, welches den Reiter Lager beinhaltet, dann klickt man auf Lager und dann auf Lagerplätze.

Da in diesem Beispiel die Aktionsware einem festen Lagerplatz zugeordnet ist, muss dem System mitgeteilt werden, dass diese Aktionsware zukünftig auch im Laden zur Verfügung stehen wird. Zunächst wählt man in der Combobox ‚Zone‘ den Punkt Laden aus und drückt auf Suchen. Hier wählt man nun einen der gewünschten Lagerplätze aus, in diesem Beispiel wäre das z.B. Aktionen Eingang oder Aktionen Theke.

Um Duplikate zu vermeiden kann man rechts auf ‚Artikelinfo‘ gehen und gucken, ob nicht schon ein bereits bestehender Artikel mit der Nummer existiert. Wenn dieser Artikel im Lagerplatz noch nicht existiert, gibt man die Artikelnummer ein, welche an der Theke sein soll, und bestätigt es mit der Lupe. Mit einem Klick auf das ‚+‘ Zeichen wird der Artikel nun diesem Lagerort hinzugefügt. Man sieht die Hinzufügung an dem grünen Pfeil, welcher den Artikel in der Liste markiert und zum Abschluss wird das Ganze mit Klick auf den Haken gespeichert. Damit weiß nun der Kommissionierer, dass dieser Artikel auch an der Theke zu finden ist.

Als nächstes druckt man das passende Etikett zu dem Artikel, damit dieser auch gescannt werden kann. Das kann man ebenfalls im Fenster ‚Lagerplätze‘ machen, indem man den Artikel in die Box ‚Artikel Von/Bis‘ einträgt und danach sucht. Dann kriegt man den Lagerort angezeigt und mit Doppelklick wählt man ihn aus und man sieht rechts in der Tabelle die Informationen zum Artikel.

Zum Schluss geht man auf den Drucker und druckt das Etikett aus.

Jetzt wird die Umlagerung gemacht. Dafür geht man in den Handheldscanner auf ‚Umlagerung‘ und als Erstes wird hier nun mit Klick auf ‚Vorschlag erstellen‘ eine Vorschlagsliste erstellt. Man stelle sich vor, dass man im Laden steht und das man nacheinander die Etiketten der Aktionsware, wo das Fach gerade leer steht, abscannt. Man scannt nun Bespielweise ein Feinsägeblatt ab und man sieht, dass er automatisch die Artikelnummer und den Lagerplatz erkennt. Man gibt noch die Menge an, die man haben möchte, gleichzeitig sieht man auch die vorhandene Menge unten in der Info. Mit Klick auf den Haken bestätigt man das Ganze und man kann dann mit dem nächsten Artikel weiter machen.

In dem Video wird hier noch ein Beispiel Artikel abgespeichert. Wenn man dann so weit durch ist mit der Vorschlagsliste schließt man das Fenster.

Nun geht man zu den Lagerplätzen und holt sich die Ware. Man wählt den Artikel aus, in dem man in die Tabelle rein klickt und dann geht man oben auf den Reiter ‚Auslagern‘ drauf. Man bestätigt hier nun den Artikel und das Fach, aus dem es entnommen wird, indem man den Barcode abscannt. Hier gibt das System die Menge an, die vorher in der Vorschlagsliste hinterlegt wurde. Falls eine Änderung der Menge gewünscht ist, weil eventuell keine ausreichende Menge vorhanden ist oder man doch mehr angeben möchte, kann man das noch in diesem Schritt ändern, indem man auf ‚NUM‘ geht. Den Wert eintragen und mit dem Pfeil Button übernehmen und mit dem Haken dann abspeichern.

In der Tabelle unter dem Feld ‚Bild‘ sieht man eine farbliche Trennung zwischen bereits ausgelagerter (Gelbe Farbe) und nicht ausgelagerter Ware (Grüne Farbe). In dem Video wird hier noch der andere Artikel ausgelagert. Wenn man nun alle Artikel ausgelagert hat, kann man sie in die Theke einräumen, dafür geht man wieder auf den ersten Artikel und klickt auf ‚Einlagern‘. Hier wird nun der Einlageort bestätigt, indem man den Artikel abscannt und dann auf Speichern.

Und somit ist der Vorgang beendet.

 

 

Viele unserer in Videos gezeigten Funktionalitäten werden Sie im eNVenta Standard nicht finden,
sondern ausschließlich in unseren ERP Novum Lösungen PaperPack, eTrade und eLogistik!

 

Vielen Dank an unseren Kunden Edgar Borrmann GmbH & Co. KG aus 35463 Fernwald für die Bereitstellung seiner Schulungsvideos.

 

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *