Purchase to Pay

„Purchase to Pay“ (P2P) ist ein Prozess, der sich auf den gesamten Ablauf von der Beschaffung von Produkten oder Dienstleistungen bis zur Bezahlung der Rechnung für diese Beschaffung bezieht. Der P2P-Prozess umfasst typischerweise die folgenden Schritte:

  1. Beschaffungsanforderung: Ein Mitarbeiter des Unternehmens gibt eine Anfrage für den Kauf von Produkten oder Dienstleistungen auf.
  2. Lieferantenauswahl: Das Unternehmen wählt einen Lieferanten aus, bei dem es die benötigten Produkte oder Dienstleistungen kaufen wird.
  3. Bestellung: Das Unternehmen gibt eine Bestellung bei dem ausgewählten Lieferanten auf.
  4. Lieferung: Der Lieferant liefert die bestellten Produkte oder Dienstleistungen an das Unternehmen.
  5. Rechnungsstellung: Der Lieferant stellt eine Rechnung für die gelieferten Produkte oder Dienstleistungen aus und sendet sie an das Unternehmen.
  6. Überprüfung und Genehmigung: Das Unternehmen überprüft die Rechnung auf Richtigkeit und genehmigt die Zahlung.
  7. Zahlung: Das Unternehmen zahlt die Rechnung an den Lieferanten.

Ein effektiver Purchase-to-Pay-Prozess kann dazu beitragen, die Effizienz und Genauigkeit der Beschaffung und Zahlung von Produkten oder Dienstleistungen zu verbessern, um bessere betriebliche Abläufe zu gewährleisten und gleichzeitig die Kosten zu senken. Eine Automatisierung des P2P-Prozesses kann ebenfalls dazu beitragen, die Effizienz und Genauigkeit zu verbessern und Fehler oder Verzögerungen zu minimieren.

ERP Novum Online Lexikon

#  A  B  C  D  E  F  G  H  I   K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z